Chronik rechter Aktivitäten

Rechte Aktivitäten melden

Newsletter abonnieren

Spende für die K²-Kulturkiste

Treffen mit Freunden

Bereits zum zweiten weilten Mitglieder unseres Vereins beim Sommertreffen des KFSR (Kämpfer und Freunde der spanischen Republik) vom 11. bis 13. September in Berlin und trafen sich mit unseren Freunden Andree, Harald, Jordi und vielen anderen. Gäste waren auch die beiden Spanienkämpfer Josef Eisenbauer und Gert Hoffmann aus Österreich, der Spanienkämpfer Erik Ellmann aus Estland und der letzte noch lebende Spanienkämpfer aus Deutschland, Fritz Teppich.
Am Freitag sah das Programm einen Vortrag über die aktuelle Entwicklungen der Erinnerungskultur in Spanien und die Einrichtung einer internationalen Koordinierungsstelle in Paris vor. Samstag las bei der Berliner Buchpremiere Gert Hoffmann aus seinem Buch „Barcelona-Gurs-Managa“, in dem er seine Erlebnisse und Erfahrungen in Spanien und danach verarbeitete und niederschrieb. Nach dem Mittag folgte dann ein Vortrag von Ralf Hug, der sich mit Freunden in der Schweiz für die Rehabilitierung der Spanienfreiwilligen einsetzte. Erst dieses Jahr wurden in der Schweiz die Militär- und Zivilgerichtsurteile aus den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts gegen Spanienkämpfer_innen und Unterstützer_innen aufgehoben und für Unrecht erklärt. Dies ist ein Erfolg von Ralf Hug und vielen seiner Freunde, die mit Kampagnen in der Schweiz eine Öffentlichkeit für diese Unrechtsurteile schafften. Nach dem Vortrag und der anschließenden Kaffeepause gab es vor dem Denkmal für die Spanienkämpfer eine Kundgebung mit anschließender Demonstration zum Denkmal des polnischen Soldaten. Hier errinnerte der Spanienkämpfer Erik Ellmann an den deutschen Überfall auf Polen am 01.09.1939 und die spätere Besetzung Polens durch die Sowjetunion, wie von Hitler und Stalin im Hitler-Stalin-Pakt vereinbart. Erik Ellmann mahnte aber auch, dass sich die Hoffnung auf eine friedliche Welt, wie von vielen die gegen die Nationalsozialisten kämpften und den Nationalsozialismus überlebten, nach dem 2. Weltkrieg gehegt, bisher noch nicht erfüllte. Erik prangerte deutlich die derzeitigen Kriege gegen Afghanistan und den Irak an und forderte den sofortigen Abzug aller Truppen.
Nach einem reichhaltigen Frühstück am Sonntag verabschiedeten wir uns von unseren Freunden, mit der Zuversicht auf ein Wiedersehen, spätestens zum nächsten Sommertreffen.

Inhalt im Heft:
Ankündigung >>> Bildungsreise und Theaterstück
Berichte >>> Mit dem Rennrad durch die Alpen
Meinung >>> Wahlen, Wahlen, Wahlen


31
Jul
Treffpunkt Hockstein-Wanderparkplatz
-
Hohnstein
Zeit: 09:45

24
Aug
Rathaus Heidenau
-
Heidenau
Zeit: 13:00

17
Nov
Königsteiner Lichtspiele
Zeit: 16:00

Zum Seitenanfang